Festival Vibes

Weil man diesen bequemen Sommerlook nicht nur gut in der Stadt sondern auch perfekt auf einem Festival tragen könnte, gibt’s heute einfach mal meine 10 aktuellen Lieblingssongs on top. 

1

California Daze von Peace läuft momentan rauf und runter bei mir. Das Lied hat etwas total Beruhigendes, ist ein wenig melancholisch schafft es aber letztlich doch irgendwie, mir ein zufriedenes Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Und wer nicht spätestens nach dem dritten Mal Hören nicht „Oooooh she tastes like sunlight and she’s always gonna be there in the back of your mind“ mitsingt, hat schlichtweg keinen Geschmack.

2

Kein Geheimtipp, aber solide Hintergrundmusik für einen sonnigen Morgen (und davon gab’s die letzten Tage zumindest in Berlin einige) oder ein Frühstück auf dem Balkon ist Sunday Morning von The Velvet Underground.

3

Bleiben wir mal beim Thema Wochenende: Sexy Weekend von Scoundrels ist mindestens genauso entspannt wie Nummer 2, nur mit mehr Mitsingpotenzial.

4

Seit ich mir, wie es sich in Berlin gehört, einen Schallplattenspieler zugelegt habe, bin ich ständig auf der Suche nach neuen, beziehungsweise alten Platten. Denn obwohl ich quasi den Musikgeschmack meines Vaters und deshalb praktischerweise auch gleich einige seiner Vinyls übernommen habe, fehlen mir immer noch ein paar Lieblingsstücke. I Can’t Explain von The Who gehört seit ein paar Tagen nicht mehr dazu.

5

Weiter geht’s mit Musik aus einem anderen Jahrhundert: in so einer Liste dürfen the one and only Rolling Stones natürlich nicht fehlen. Aktuell höre ich Sympathy For The Devil besonders gern.

6

Love Is Colder Than Death von The Virgins hatte mich eigentlich schon mit dem Titel. Ziemlich ironisch, aber doch wahr beschreibt der Songtext, wie abhängig Gefühle von denen des anderen sein können.

7

Der nächste Song ist wahrscheinlich der einzige dieser Liste, den man dem Genre Hip Hop zuordnen könnte. Und auch, wenn mir in der West-East-Coast-Diskussion selbst noch kein Bild gemacht habe, ist West Coast von The Neighbourhood einfach viel zu cool um nicht mindestens mit dem Kopf mitzuwippen.

8

Cigarette Daydreams von Cage The Elephant ist mein mit Abstand meist gehörter Song der letzten Wochen. Auf so gut wie alle Stimmungen anwendbar und deshalb keins dieser Lieder, das einem nach dem zehnten Mal Hören auf die Nerven geht, dass man es nie wieder anklickt.

9

Dass unsere Generation doch irgendwie ausschließlich aus Werbeopfern besteht, macht mir der Another One Bites The Dust von Queen immer wieder klar, sobald ich es höre. Denn obwohl ich die Melodie schon lange und inzwischen natürlich auch längst den richtigen Text kenne, summe ich beim Refrain jedes Mal „Another one drives a Duster“.

10

Der letzte Song, den ich euch empfehlen möchte, entstammt – soweit ich es dem Cover entnehmen konnte – einem französischen Filmsoundtrack. Ich habe weder von dem Film noch von dem Sänger je etwas gehört, aber Let’s Burn Again von Gush ist einfach so schön enthusiastisch, dass man nur gute Laune bekommen kann.

Und damit ihr euch selbst von meinen liebsten Songs überzeugen könnt, habe ich euch alle zehn in der gleichen Reihenfolge in einer Spotify-Playlist zusammen gestellt. Also: hier nachhören! 

GET THE LOOK

Shorts

Levi's

Shoes

Adidas

Scarf

Asos

  • Comments ( 2 )

Kommentar verfassen

TOP