How To Be One Of These Annoying Insta Girls

… oder: 10 Tipps mit denen du auf Nummer Sicher gehst, dass ich dir nie – absolut niemals – folgen werde. Und alle anderen auch nicht. 

1 First things first: In deiner Bio solltest du auf jeden Fall vermerken, auf welche Art und Weise  du dich ernährst (#vegan) und von deinen Leidenschaften erzählen (#wanderlust, #totravelistolive) – auch wenn du in Wirklichkeit gern mal in ein Mettbrötchen beißt und einmal im Jahr Pauschalurlaub auf Malle machst.

 

DO IT FOR THE FAME!

 

2 Auch beim Thema Motivwahl gibt es einen klaren Schlüssel zum Erfolg: poste das, was du schon tausend mal gesehen hast! Viel mehr als Starbucks Frappuccinos, Louis Vuitton Taschen und eine Kette von Tiffany’s bedarf eine erfolgreiche Instagram-Karriere eigentlich nicht.

 

instagirl3

instagirl1

3 Bildbearbeitung ist da schon etwas individueller. Entweder du übertreibst es völlig mit Kontrasten, Schärfe und Filtern und (face-) tunest schlussendlich auch noch deinen Hintern etwas größer, die Lippen ein bisschen voller und den Hals ein Wenig schmaler oder du lädst dein Bild einfach ganz faul unbearbeitet hoch. Schiefer Horizont, miese Belichtung? Kann man locker als Bodenständigkeit durchgehen lassen.

 

 

4 Kommen wir zur Caption, zu deutsch Bildunterschrift. Aber was rede ich, dein ist ja Englisch 1a, stimmt’s? Zeitformen vermischen, Präpositionen falsch verwenden und “selfmade” oder “learning” immer noch mit “homemade” und “studying” verwechseln sind schließlich Stilmittel, keine peinlichen Fehler.

 

5 Kommentiere was das Zeug hält, um mehr Leute auf deinen Instagramaccount aufmerksam zu machen. Ganz wichtig dabei: niemals lange über einen Kommentar nachdenken oder gar ernst gemeinte Komplimente verteilen. Anmerkungen wie „nice“ oder „hammer look“ reichen vollkommen um auf sympathische Weise auf dein Profil zu verweisen.

 

instagirl2
6 Wenn du nach noch mehr Likes, Follows und Kommentaren strebst, gibt es natürlich auch dafür eine ganz simple Methode. Statt ganz normalen Kommentaren spamst du einfach jedes Profil mit Formulierungen wie “Hey Girls, für Beauty, Fashion und Lifestyle schaut doch mal bei mir vorbei! Würde mich freuen!” voll. Fremde Profile sind nichts als deine Werbeplattform!

 

GOTTA LOVE SPAM!

7 Sprich jedes andere Mädchen prinzipiell mit „Liebes“, „Süße“ oder „Maus“ an – auch wenn du sie noch nie zuvor mit ihr geschrieben oder sie gar persönlich getroffen hast. Das schafft sofort eine emotionale Bindung und ist der Grundstein für jede Long-Term-Instagram-Freundschaft.

 

8 Wenn du bei einer anderen Instagrammerin ein Kleidunsstück siehst, das dir gefällt, schau gar nicht erst ob sie die Marke bereits darauf markiert hat. Schreibe sofort einen Kommentar (oder: eine private Nachricht!) und frag sie, woher das Teil ist.

 

 

9 Falls du nebenbei auch noch richtig bloggst lauten die Zauberworte für dich: “Link in bio”! Diese magische Wortgruppe bitte ÜBERALL vermerken, ob unter Bildern oder in deiner Insta Story. Der Fall, das einer deiner dämlichen Follower den Link zu deinem Blog und der super spannenden Produktvorstellung, die gerade online gegangen ist, nicht findet, ist schließlich ein absoluter Albtraum.

 

DON’T BE TRUE TO YOURSELF!

 

10 Last but not least: sei einfach nicht du selbst! Belüge Instagram (und dich gleich mit) in dem du vorgibst, etwas zu sein, das du nicht bist. Kaufe Follower, nutze Social Bots und definiere dich nur und ausschließlich über die Anzahl an Abonnenten, die über deinem Profil steht.

 

  • Comments ( 10 )

  • avatar
    feli

    HAHAHAHAH – richtig cooler post 🙂 ich folge deinem blog direkt mal, nachdem ich dir jetzt auch schon einige zeit bei Insta folge #linkinbioundso 🙂 liebe grüße, feli von http://www.felinipralini.de

  • avatar
    Jasmin

    “do it for the fame” “sei bloß nicht du selbst” – wirklich zu köstlich! Hat mich sehr zum Schmunzeln gebracht dein Bloggpost 🙂 Und es ist so viel wahres dran. Ich lasse ganz viele liebe Grüße hier & und hoffe auf mehr solcher erfrischenden Zeilen

  • avatar
    Alexandra

    Hahaha 😂 Ich musste beim lesen so grinsen 😬 Das ist genial geschrieben, aber ich dir leider sagen, dass du Detox-Tees, Womens Best Protein und gewisse Uhrenhersteller vergessen hast 😉 ich muss aber zugeben, dass ich auch immer auf den Link in meiner Bio verweise 🙈 Uppsi 😀
    Alles Liebe
    Alexandra von http://www.livinglikegolightly.com

  • avatar
    Tina

    Hahaha grandioser Post – ich feiere dich dafür;-) wobei es bestimmt noch einige gibt, die es wirklich für bare Münze nehmen werden.
    Mit fehlt noch der Verweis auf Detox Tees oder Skinny Kaffee oder was auch immer 😉 aber ich muss zugeben dass ich gerne “Süße” oder “Liebes ” schreibe- erwischt… 🙂
    xxx
    Tina

  • avatar
    Márcia

    Hahahah ich hab mich kaputt gelacht! Super Post, “Süße 😘” 😂😂

  • avatar
    hydrogenperoxid

    Zwischendrin musste ich echt lachen. Aber einen Punkt finde ich echt am schlimmsten. Ich hasse es, wenn mich wildfremde Mädels auf Instagram mit “Süße” ansprechen. Ich mag das einfach gar nicht und damit wird die Person für mich sofort unsympathisch.
    Aber ich spreche mich schuldig. Manchmal hinterlasse ich auch nur einen Herzsmiley 😀

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net/blog/

  • avatar
    Leandra

    Ich musste grad so lachen. 😂😂😂 Und schäme mich jetzt für mein “Link in Bio”. 🙈

    Liebe Grüße Leandra

  • avatar
    Jecky | Want Get Repeat

    Hahaha, der Blog Post ist grandios! Bitte mehr von dieser zynischen Nina :*

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

  • avatar
    Lalemie

    Toller Beitrag, ich musste wirklich lachen. Allerdings hat mich Punkt 9 etwas peinlich berührt. Ich schreibe auch, Link in der Bio.😳

    Wie sollte man denn darauf aufmerksam machen? Oder lieber ganz weg lassen? 🤔

    Liebe Grüße Melanie

  • avatar
    Leni

    Ich habe herzlich gelacht 🙂 wobei ich zugeben muss, dass ich “Liebes” auch gerne mal benutze… für mich ist das, unter Mädels, irgendwie eine Höflichkeitsform. Aber jeder fasst das natürich anders auf…

    Liebe Grüße
    Leni

Leave a Reply

TOP