#BerlinDays

Long time no see! Seit mehr als einem halben Jahr bin ich nicht mehr in meiner alten Heimat Berlin gewesen. Umso mehr habe ich in der letzten Woche genossen, alle meine Lieblingsplätze (und -menschen) wieder zu sehen sowie neue Hotspots zu erkunden!

Zusammen mit einem coolen Basic-Outfit möchte ich euch hier nun ein paar meiner all time favorites und ein paar Neuentdeckungen vorstellen. Los geht’s mit einem absoluten trend food, das inzwischen natürlich auch in Berlin zahlreich vertreten ist: Ramen. In Rotterdam gibt es ebenfalls ein paar Ramen-Restaurants, allerdings habe ich noch keines gefunden, was mich zu hundert Prozent überzeugt. In Berlin habe ich Cocolo Ramen (gibt’s in Mitte und Kreuzberg) ausprobiert und war total begeistert! Für schlappe zehn Euro und ein paar Minuten anstehen bekommt man eine große Schüssel comfort food vom Feinsten. Ich hatte eine Version mit Shrimp-Dumplings und geräuchertem Huhn, aber auch die Option mit Pork Belly ist köstlich. Vegetarische und vegane Varianten gibt’s ebenfalls!

Da wir leider nur bis Sonntagmorgen in Berlin bleiben konnten, ich aber trotzdem unbedingt über einen Flohmarkt schlendern wollten, blieb mir nichts anderes übrig als etwas Neues abseits dem Mauerpark oder Arkonaplatzflohmarkt aufzusuchen. Es wurde dann der Flohmarkt am Marheinekeplatz in Kreuzberg, der dort jeden Samstag stattfindet. Auch, wenn dieser wesentlich kleiner und dementsprechend schneller abgearbeitet ist, würde ich ihn absolut weiterempfehlen. Ein weiteres Plus: weniger Touristen!

IMG_2334

Einer meiner liebsten Plätze in Berlin ist sogar noch schöner geworden: die Garcia Kaffeebar in Moabit. Das kleine Café, das man auf den ersten Blick so gar nicht im bodenständigen Moabit erwartet, macht großartigen Kaffee und noch viel besseren Kuchen und Avocadostullen. Unbedingt das Bircher Müsli probieren – to die for!

Wenn ihr gerne vintage shoppt, werdet ihr das Made in Berlin an der Weinmeisterstraße lieben! Auch, wenn ich die Preise relativ übertrieben finde und – wenn es drauf ankommt – dann doch lieber im Cheap Fashion in Rotterdam einkaufen gehe, findet man dort immer ein cooles Teil. Wenn ihr also im Urlaubsmodus und gewillt seid, ein paar Euro mehr auszugeben, schaut unbedingt vorbei.

IMG_2337

Der perfekte Platz um auch im Frühjahr abends noch ein bisschen Sonne abzubekommen: die Mozzarella Bar in Mitte. Wenn überall anders schon Schatten ist, kriegt man dort die letzten Strahlen ins Gesicht. Und auch, wenn man eigentlich nicht viel mehr braucht, machen ein Glas Hauswein und eine Antipasti-Platte jeden Sundowner komplett.

IMG_2335

Das perfekte Outfit für einen Tag in Berlin ist natürlich Ansichts- und Wettersache. Für mich war diese Kombi aus stylish und bequem aber die beste Wahl: trendiger Regenmantel (man weiß ja nie) zu Basic-Shirt und Jeans. Wie immer liebe ich goldene Accessoires, ganz besonders meine neueste Errungenschaft: eine Brille von Edel Optics (PR-Sample). Ich brauche schon lange eine Brille, habe mich bisher aber immer geweigert, die Brille auch außerhalb des Office zu tragen, weil ich mich einfach nicht wohl fühlte. Mit diesem Modell aus der Jerome Boateng Kollektion bin ich allerdings super happy. Der dünne Rahmen sorgt dafür, dass man gar nicht merkt, dass man überhaupt eine Brille trägt. Und wenn einem Look mal wieder der letzte Schliff fehlt, ist das Modell auch zur Stelle!

IMG_2333

 

 

 

  • Comments ( 0 )

Kommentar verfassen

TOP